Aktuelles der CSU Tuntenhausen

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen des CSU Ortsverbands Tuntenhausen


Neuwahlen bei der JU

30. Oktober 2021

Am 29. Oktober 2021 fand die Jahreshauptversammlung der JU mit Neuwahlen in Ostermünchen statt. Erstmalig seit Beginn der Pandemie trafen die Mitglieder wieder in Präsenz zusammen. Die neue Vorstandschaft setzt sich jetzt wie folgt zusammen: Regina Gaar (Vorsitzende), Andreas Terme, Matthias Lechner und Vroni Resch (stv. Vorsitzende), Martin Resch (Kassier), Anna Resch (Schriftführerin) sowie Johannes Kellerer, Kilian Kiemer, Josef Bittner und Stefan Resch (Beisitzer). Erfreulicherweise blieb die Mitgliederzahl über die letzten beiden Jahre trotz etlicher altersbedingter Abgänge konstant.
JU-Kreisvorsitzender Matthias Eggerl berichtete ausführlich über seine Arbeit im Kreistag, insbesondere im Umweltausschuss. So folgte u.a. eine hitzige Diskussion über die künftige Müllentsorgung im Landkreis. Auch über den Brennernordzulauf, über die geschlossene Geburtenstation in Bad Aibling und über die Ansiedlung des Wolfes im Voralpenraum wurde debattiert. 

Eine gelungene Wahlkampfauftaktveranstaltung mit Landratskandidat Otto Lederer fand gestern im Gasthaus Schmid in Tuntenhausen statt. Zum politischen Frühschoppen fanden sich viele Interessierte ein. Unter dem Motto "Gemeinsam näher am Menschen" stellten die Kandidaten das Wahlprogramm und sich selbst den Bürgern vor. Bürgermeisterkandidat Georg Weigl blickte kurz auf seine vergangene Amtszeit zurück und präsentierte seine Ziele den Zuhörern. Zuletzt stellte sich der aus der Gemeinde stammende Landratskandidat Otto Lederer vor und begeisterte mit seiner interessanten Ausführungen zur Landkreispolitik. Umrahmt wurde die Veranstaltung von Stubnmusik von Hans Baumgartner und Christoph Lederer. 

//Gemeinsam näher am Menschen - Interessen aller Gemeindemitglieder berücksichtigen // Unter diesem Motto möchten wir als Liste der CSU und Freien Wählergemeinschaft Tuntenhausen Ihre Anliegen, Gedanken und Impulse kennenlernen und aufnehmen. Dazu laden wir Sie gerne unmittelbar bei Ihnen vor Ort ein. Wir bieten Ihnen verschiedene Gesprächsabende in gemütlicher Atmosphäre an. Die jeweiligen Termine können Sie dem anhängenden Flyer entnehmen.

Das Interesse war groß, als der CSU-Ortsverband Tuntenhausen gemeinsam mit der freien Wählergemeinschaft am Donnerstagabend zur Aufstellungsversammlung des Bürgermeisterkandidaten und der Gemeinderatsliste einlud. Zahlreiche wahlberechtigte Bürger fanden sich im Gasthaus Schmid in Tuntenhausen ein. Die Versammlung leitete Gemeinderat Hans Thiel, der sich nach sieben Amtsperioden nicht mehr zur Wahl stellte.Kein Gegenkandidat fand sich für den amtierenden Bürgermeister Georg Weigl, der vom Landtagsabgeordneten und Vorgänger im Amt Otto Lederer für seine „zukunftsorientierte und zugleich ausgleichende Arbeit und kommunalpolitische Kompetenz“ in den letzten sechs Jahren gelobt wurde. Fast einstimmig wurde seine Kandidatur bestätigt. Weigl zeigte sich sehr erfreut über das Ergebnis und zog ein positives Resümee über die Entwicklungen in der vergangenen Periode. „Es gibt kein schöneres Amt, als Bürgermeister der Gemeinde Tuntenhausen zu sein.“ Im Falle einer Wiederwahl sollen weiterhin die „ländliche Struktur erhalten und die Interessen von Bürgern, Wirtschaft und Landwirtschaft berücksichtigt werden“.Die Wahl der 20 Kandidaten für den Gemeinderat fand im Block statt. Der Wahlvorschlag fand wieder mit großer Mehrheit Zustimmung. Der CSU-Ortsvorsitzende Michael Meier freute sich über das Ergebnis und wies darauf hin, dass die aufgestellten Kandidaten viele Berufsgruppen, insbesondere den Mittelstand und die Landwirtschaft, abbilden und erstmalig allen Gemeindeteilen entstammen. 

Die Gemeinderatsliste der CSU

Hans Stürzer, 42, selbstständiger Maurermeister, Gemeinderat, Franz Reil, 60, Zimmerermeister, Gemeinderat, Hans Grasser, 44, Führungskräfte-Coach, Markus Hauser, 28, selbstständiger Landmaschinenmechaniker, Michael Meier, 46, Installateur- und Heizungsbaumeister, Andreas Gigglinger, 44, Metzgermeister, Regina Gaar, 25, Studentin (BWL/Politikwissenschaften), Hans Lechner, 41, Landwirt, Gemeinderat, Siegfried Franke, 57, selbstständig, Christian Mayer, 43, Geschäftsführer, Peter Thanner, 49, Landwirt, Stefan Englhart, 47, Bankkaufmann/Landwirt, Josef Westner, 46, Landwirt, Josef Neumayer, 41, Anlagenmechanikermeister, Tobias Pronberger, 34, Polizeibeamter, Johannes Kellerer, 31, Entwicklungsingenieur, Andreas Neichl, 43, Landwirt, Paul Maier, 32, Disponent, Hubert Prinz, 51, Elektrotechniker, Johann Baumgartner, 37, Landwirt

Der CSU-Ortsverband Tuntenhausen lädt alle Mitglieder und Interessierte zur Aufstellungsversammlung der CSU und der freien Wählergemeinschaft mit der Wahl des Bürgermeisterkandidaten und der Bewerber für den Gemeinderat ein. Diese findet am Donnerstag, den 14. November um 20.00 Uhr im Gasthaus Schmid in Tuntenhausen statt. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen!

Bei bestem Biergartenwetter setzten sich interessierte Mitglieder der Jungen Union am 15. Juli zusammen, um aktuelle politische Themen zu diskutieren. Die Bandbreite reichte dabei von den Ergebnissen der Europawahl, insbesondere der Wahl Ursula von der Leyens zur EU-Kommissionspräsidentin, bis hin zur zur Klima- und Umweltpolitik, die derzeit viele junge Menschen bewegt. Auch die Zukunft der Nahversorgung in der Gemeinde Tuntenhausen wurde ausführlich thematisiert.

Interessierte dürfen bei unserem nächsten Stammtisch gerne vorbeikommen. Ort und Datum werden rechtzeitig bekannt gegeben,

Fast keine Änderung gab es bei den Vorstandswahlen des Ortsverbandes der CSU Tuntenhausen im Gasthof Schmid. Lediglich bei den Beisitzern gibt es 2 Veränderungen. So steht Michael Meier aus Dettendorf für weiter 2 Jahre an der Spitze des Ortsverbandes. Seine Stellvertreter bleiben Franz Reil und Stefan Englhart. Nach dem Jahresbericht des Vorstandes und des Kassenberichts, der wieder recht positiv ausgefallen war, konnten auch die beiden Kassenprüfer die Entlastung der Vorstandschaft empfehlen. Nach einer kurzen Aussprache zu den Berichten und der Entlastung der Vorstandschaft übernahm dann Otto Lederer als Vorsitzender des Wahlausschusses die Durchführung der Wahl, die folgende weitere Ergebnisse brachte: Schatzmeisterin bleibt Lydia Haas, Schriftführerin ist weiterhin Regina Gaar und als Beisitzer wurden Otto Lederer, Hans-Jürgen Thiel, Georg Weigl, Johannes Stürzer, Johannes Ehberger, Johann
Kaltner, Siegfried Franke, Otto Lösch und Klaus Lechner gewählt. Die Delegierten zur Kreisvertreterversammlung sind Michael Meier, Otto Lederer, Georg Weigl, Franz Reil, Stefan Englhart, Johann Stürzer und Hans-Jürgen Thiel. Auch die beiden Kassenprüfer Gabriele Krichbaumer und Josef Merk wurden in Ihren Ämtern bestätigt. Nach der Wahl wurden dann noch Hans Englhart für 20 Jahre Mitgliedschaft und Gabriele Krichbaumer und Rita Niedermeier für 40-jährigre Mitgliedschaft geehrt. Die Zeit des Auszählens nutzte MdL Otto Lederer zu der Frage ‘Ist Europa unsere Zukunft ?‘ wobei er ernüchternde Daten präsentierte. So sieht er den Einfluss Europas in der Welt nimmer mehr schwinden. Nicht nur wegen der Bevölkerungsentwicklung wo Europäer im Jahre 1950 noch 20 % der Weltbevölkerung ausmachten. Heute sind es nur mehr 7% du für 2050 werden 5% prognostiziert. Allein das Bevölkerungswachstum in Afrika das laut Prognose bis 2050 um 400 Millionen zunehmen soll, bereiten ihm Sorge. Dabei erreichen die Afrikaner ein Durchschnittsalter von 18 Jahren gegen über Europäern mit 44 Jahren. Verdeutlichen konnte er die Schwäche des derzeitigen Europas anhand der Machtbestrebungen von China (Seidenstrasse), Russland (Krim, Ost- Ukraine) und Amerika (Handelshemmnisse) wie er in anschaulichen Beispielen darlegte. Zum Abschluss rief er eindringlich zur Stärkung eines nicht populistischen sondern eines Europas der Patrioten und der Regionen auf und schloss mit einem Strauß-Zitat: Bayern ist unsere Heimat, Deutschland unser Vaterland und Europa unsere Zukunft. Ein sehr starkes Argument für die unbedingte Teilnahme an der Europawahl am 26. Mai wie Otto Lederer fand.

Wir laden alle Mitglieder und interessierte Gäste zur CSU-Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen ein.

Diese findet am Donnerstag, 28. März 2019, um 19.30 Uhr im Gasthaus Schmid in Tuntenhausen statt.

Landtagsabgeordneter Otto Lederer wird zum Thema "Ist Europa unsere Zukunft?" referieren.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Etliche Jugendliche fanden sich am Samstag, den 16.03.2019 beim Wirt in Ostermünchen ein, um das traditionelle Kartenspiel Grasobern zu erlernen.

Laut Wikipedia lässt sich Grasobern folgendermaßen definieren: "GrasobernGrasoberln oder Grünobern ist ein Kartenspiel, das vor allem in Bayern, speziell im früheren Landkreis Bad Aibling und im Landkreis Rosenheim stark verbreitet war und auch in Ostbayern gerne gespielt wurde und wird. Dieses altbayerische Kartenspiel ist vom Aussterben bedroht, und sowohl Kultur- als auch Trachtenvereine versuchen durch Turniere das Spiel in Erinnerung zu halten." So auch die Junge Union Tuntenhausen-Großkarolinenfeld.

Durch den Lernkurs sind die Jugendlichen jetzt gut gerüstet und können auch am Turnier am 22. März 2019 ihr Glück versuchen. Auch alle andern Interessierten laden wir herzlich dazu ein.

Wir möchten alle Interessierten zu unserem traditionellen Grasoberturnier einladen.

Dieses findet am 22. März 2019 um 19.30 Uhr im Gasthof "Zur Post" in Ostermünchen statt.

Für alle, die dieses Kartenspiel noch nicht beherrschen, bietet die JU am Samstag davor, den 16.03.2019, zur selben Zeit am selben Ort einen Lernkurs an.